Startseite
    Liedtexte
    Heute
    Allgemeine Gedanken
  Über...
  Archiv
  Zitate
  Lichtblick
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
   
    through-the-looking-glass

    - mehr Freunde



http://myblog.de/einfach-kary

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Liebe Sorgen...

 
Ich habe mich so gefreut, auf das schlafen. Dann Träume ich Dinge, die ich nicht träumen möchte. Ich höre Dinge, die ich nicht hören möchte. Ich lese Dinge, die ich nicht lesen möchte. Aber aussuchen, kann man es sich ja doch nicht. Auch wenn ich es mir wünsche <3
Na ja, ich kann ja doch nichts ändern. Somit steh ich auf. Nach dem sechsten Mal geweckt werden. Um 12:04 am heutigen Mittag. Meine Mutter, schon wieder leicht angenervt, von meinem späten aufstehen, aber doch lieb, wie sie halt ist. Cappuccino steht da, gemacht von meiner besten Freundin, die bei mir übernachtet hat. Ich freu mich tierisch dass sie da ist, denn ihre Gegenwart beruhigt mich irgendwie. Also setze ich mich hin. Nimm mir eine Zigarette von Julia und rauche genüsslich. Aber es schmeckt eklig, wie immer eigentlich. Doch ist rauchen irgendwie, befreiend?! Kann man dass so sagen, ja, ich schon. Denn auch wenn Rauchen gesundheitsschädlich ist. Bekommt man vom rauchen kein Krebs, dann von irgendetwas anderem! Es ist nicht so, dass ich mein Leben nicht schätze, aber wenn es zu Ende geht, dann geht es zu Ende! Da macht eine Zigarette mehr oder weniger auch keinen Unterschied. Ich trinke auch Alkohol. Ja, welch verbrechen . Es ist aber nun einmal so. Und wenn ich dann trinke, dann fühle ich mich gut. So schalte ich wenigstens vorübergehend ein paar Gedanken ab. Bis ich etwas zu viel getrunken habe, dann denk ich schon wieder zu viel und werde Sentimental! Hm, das erste mal seid langem, dass ich keine Lust auf Frühstück habe. Also sitze ich nur da, gegenüber sitzt Julia, meine beste Freundin, lächelt mich an und fragt: "Was ist los?" Es ist so unglaublich viel los, dass schon wieder nichts ist. Also antworte ich: "Es ist viel los. Aber nichts, worüber man reden muss!" Ich lächle und nehme einen tiefen schluck aus meiner Tasse. Julia meint nur: "Ich würde gern Musik hören!"
Sofort muss ich an Timo denken, wie ich immer mit ihm in der Küche saß, Kaffee getrunken und Musik gehört habe. Fast immer das gleiche Lied. Es war toll, so ungezwungen und absolut leicht. Keine unnötigen Gespräche, sondern nur dann reden, wenn es einem wirklich gepasst hat. Außerdem tat mir seine Gegenwart sehr gut. Er ist der tollste beste Freund den ich mir vorstellen kann. Ein Unglaublicher Mensch, einer der tollsten Menschen, die ich jemals kennengelernt habe. Ich meine es so, es fällt mir auf. Schon während ich den letzten Satz zu Ende denke, fällt mir auf, dass ich das erste mal nicht, mit einem Gefühl von unwohl sein sage, dass jemand mein bester Freund ist. Immer hatte ich Angst, dass ich mich auf einen männlichen Freund verlasse und enttäuscht werde, denn bisher ist es nie anders passiert. Aber bei Timo ist das anders. Schon wenn er lächelt, dann lächelt er ehrlich... Wenn er denn lächelt. Wenn er mir sagt dass er mich lieb hat, dann kann ich vollkommen ehrlich antworten: "Ich dich auch Engel!" Und es fühlt sich gut an, denn er ist mein allerbester Freund. Ist das nicht unglaublich? Es ist wundervoll, dass kann ich euch sagen. Es ist schön, jeden Tag mit ihm zu reden, auch wenn es manchmal nichts zu sagen gibt. Es gibt doch immer etwas, worüber man reden kann. Und selbst zu schweigen ist toll, denn man weiß, der andere sagt, wenn ihn etwas stört. Wenn man einen Freund wie diesen hat, dann braucht man keine Beziehung mehr, die sowieso wieder auseinander bricht! Nein, man kann mit seinem besten Freund über alles reden, ihn in den Arm nehmen und mit ihm kuscheln. So sitze ich da, denke an Timo und werde wieder etwas glücklicher, denn ich weiß, er versteht mich. Selbst jetzt, in diesem Augenblick, wo ich einfach nicht weiß wie es mir geht und ich nur dank dem Wort "Musik" an ihn denken muss. Ich vermisse ihn, denn die Tage an denen er hier war, waren toll. Ich hoffe, es ist bald wieder soweit .
Mit diesen Gedanken sitze ich also am Tisch in der Küche und schaue mir den blauen Himmel an. Es soll also bald schneien?! Geht es mir durch den Kopf und ich muss lächeln, weil es durchaus sein kann, dass bald Schnee liegt. Es wäre schön, denn wie es nun einmal ist, liebe ich den Schnee sehr und warte schon ein ganzes Jahr auf den neuen Schnee.
Ich stehe auf, schlurfe ins Badezimmer und mache mich fertig, kämme mir die Haare, putze mir die Zähne und wasch mich. Als ich dieses Eiskalte Wasser in mein Gesicht bekomme, muss ich nach Luft schnappen. Lächelnd. Denn es fühlt sich einfach schön an. Ich fühle mich wieder sauber. Sauber und rein gewaschen. Von den Dingen, die mich dreckig gemacht haben. In den letzten Zwei Monaten, noch niemals habe ich mich in meinem Leben so sauber gefühlt. Das könnte ich schwören. Es ist unglaublich. Ich freue mich schon beim Gesicht waschen tierisch darauf, Abends duschen zu gehen, denn es wird der Tag, an dem ich all diese Dinge, von meiner Haut waschen kann. Es ist der Tag, an dem ich meinen Zwang "rein" zu sein, endlich wieder ablegen kann und nicht wie eine Irre alle 10 Minuten denke Jetzt duschen gehen, das wäre perfekt! Also zieh ich mich noch um, frische, saubere Sachen, nachdem ich mich jetzt so gut fühle. Ich gehe wieder in die Küche und plötzlich muss ich lachen.
 
Ich habe die erste Stunde, nach dem Aufstehen, an jedem verdammten bisherigen Tag in meinem Leben, noch niemals so wahr genommen, wie an dem heutigen Tag.
 
Er war ein Erfolg, wieso kann ich euch nicht genau sagen. Aber er war einfach ein riesen Erfolg! <3
 
Mein Erfolg *lächel*
 
<3 Und wie der Tag weiter geht, ist völlig egal, denn niemand nimmt mir den heutigen Erfolg Und erst recht nicht mein Lächeln!
 
An alle, einen wunderschönen und lieben Gruß,
 
*küsschen*
 
Kary
22.1.07 17:32
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Alex Merz / Website (22.1.07 18:12)
Hey Engel.
Freue mich auf samastag, ist zur zeit der einzige lichtblick den ich noch habe.
Hab dich lieb.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung